Was war das Besondere am Leninplatz?

C – Die Häuser erinnern in ihrer Form an die Sowjetunion

Der heutige Platz der Vereinten Nationen in Friedrichshain wurde 1950 nach Lenin benannt. Aus Anlass des 100. Geburtstags Lenins entstand 1970 ein völlig neues Stadtquartier mit einem neugestalteten Leninplatz. Beherrscht wurde der Platz durch ein 19 Meter hohes Lenin-Denkmal aus poliertem roten Granit.
Der Platz erhielt eine Rahmung aus geschwungenen Plattenbauten, darunter eines der höchsten Wohnhäuser Ost-Berlins.
Das Besondere ist, dass mit den Gebäuden symbolisch abstrakt eine Fahne (Hochhausblock ehemals hinter Lenin) und das Kürzel “SU” für Sowjetunion (Block S und U) dargestellt wurden. Zusammen mit dem Hochhaus steht das Ensemble deshalb unter Denkmalschutz.