Die erste “Elektrische” der Welt fuhr in Berlin. Wann und wo?

A – 1879 am Lehrter Bahnhof

Bei der Berliner Gewerbeausstellung 1879 präsentierte der Erfinder Werner Siemens (damals noch ohne “von” in seinem Namen) das erste elektrisch betriebene Schienenfahrzeug der Welt. Die kleine Lok konnte drei Wagen mit je sechs Personen ziehen. Im Laufe der Ausstellung fuhren insgesamt 86.000 Menschen damit über die 300 Meter lange Teststrecke.
Zwei Jahre später konnte er in Lichterfelde, das damals noch weit außerhalb lag, die erste reguläre elektrische Straßenbahn in Betrieb nehmen, die auf zweieinhalb Kilometern die Kasernen mit dem Bahnhof Lichterfelde Ost verband.