Wieviel reguläre Gefängnisse gab es in Moabit?

D – Vier

  • Das größte ist die Untersuchungs-Haftanstalt an der Straße Alt-Moabit. Sie wurde 1881 eröffnet und ist direkt mit dem Kriminalgericht in der Turmstraße verbunden.
  • Das Zellengefängnis in der Lehrter Str. 1 galt ab 1849 als Mustergefängnis nach modernsten Gesichtspunkten des Strafvollzugs. Während der Nazizeit wurde es auch von der Gestapo genutzt. Heute befindet sich dort ein Geschichtspark.
  • Wenige Meter weiter, ebenfalls in der Lehrter Straße, befand sich eine Militär-Arrestanstalt, später Außenstelle der JVA Plötzensee. Es diente zeitweise als Frauengefängnis und ist seit 2013 nicht mehr in Betrieb.
  • Zusätzlich zu diesen gab es um 1870 in der Perleberger Straße ein Gefängnis in der Außenstelle der Stadtvogtei.

Viele zählen auch die JVA Plötzensee noch zu Moabit. Sie grenzt zwar unmittelbar an Moabit, gehört aber zu Charlottenburg.

JVA Moabit

Foto: Elkawe

Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0