Was war die Schwindsuchtbrücke?

A – Bahnbrücke im Wedding

Die einstige Bahnbrücke führte bis zum Mauerbau zum Stettiner Bahnhof, der am heutigen Nordbahnhof stand. Eigentlich heißt sie Liesenbrücke, nach einer Straße, die zu ihr führt. Der Name Schwindsuchtbrücke war aus der Erfahrung heraus geboren, denn unter der Brücke schlief in den 1920er Jahren wohnungsloses, zugezogenes Industrieproletariat. Vor allem Familien, die aus ihren Wohnungen geworfen wurden. Viele von ihnen holten sich unter der Brücke die Schwindsucht.