Was war der Groschenkeller?

A – Lokal in Charlottenburg

Die Mischung aus Künstler- und Ganoven-Kneipe in der Kantstraße wurde Anfang der 1930er Jahre zu einem Treffpunkt von Schauspielern und Musikern. Trude Hesterberg war die Schirmherrin und Heinrich George, Lotte Lenya, Kurt Weill, Bertolt Brecht und andere Stars waren Stammgäste. Hier wurde auch das Lied “Lili Marleen” komponiert. Während der Nazizeit spielte man im Keller sogar heimlich Swing und Jazz, was natürlich streng verboten war.