Wo in Berlin steht ein 50 Tonnen schweres Stalinisten-Denkmal?

A – In der Greifswalder Straße im Prenzlauer Berg

Das Ernst-Thälmann-Denkmal an der Greifswalder Straße wurde in den Jahren 1981–1986 vom sowjetischen Bildhauer Lew Kerbel errichtet. Es ist dem ehemaligen Vorsitzenden der KPD Ernst Thälmann gewidmet, der in den 1920er Jahren als wichtigster Vertreter des Stalinismus in Deutschland galt. Das Denkmal ist 14 Meter hoch und 15 Meter breit. Während der Produktion war anderen Bildhauern in der DDR kein Bronzeguss möglich, da für das Thälmann-Denkmal die gesamte Jahresproduktion gebraucht wurde.

Foto: Marek Śliwecki

Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0