An welcher Straße in Ost-Berlin standen zu DDR-Zeiten Prostituierte?

C – Oranienburger Straße

Seit den 1920er Jahren ist die Oranienburger Straße Standort von Prostituierten. Zu DDR-Zeiten standen die Damen kurz hinter der Friedrichstraße auf der rechten Seite, dort wo 1990 das Tacheles entstand. Gegenüber, auf dem kleinen Platz zur Linienstraße, warteten die männlichen Stricher auf Kunden. Sie verschwanden dann oft zusammen im Toiletten-Häuschen, das sich noch bis in die 1990er Jahre dort befand.

Oranienburger Straße, Mitte der 1980er

Foto: Chrisjohndewitt