Wo versteckten Hausbesetzer 1981 einen Piraten-Radiosender?

C – In einem Eisenbahn-Wasserturm

In den 1980er Jahren standen die Bahnanlagen auch in West-Berlin unter der Verwaltung der Reichsbahn, also der DDR. Dies nutzten Kreuzberger Hausbesetzer 1981, um auf einem ausrangierten Wasserturm am Gleisdreieck den Piratensender “Radio Utopia” zu installieren. West-Berliner Polizisten konnten ihn zwar schnell orten, durften jedoch nicht aufs Gelände, das ja offiziell zu Ost-Berlin gehörte. Es dauerte drei Stunden, bis DDR-Transportpolizisten den Sender vom Turm holten.