Wo saß während der Teilung Berlins der West-Berliner Senat?

C – Im Rathaus Schöneberg

Das 1914 errichtete Rathaus mit dem 70 Meter hohen Turm war ursprünglich der Stolz der eigenständigen Stadt Schöneberg. Mit der Eingemeindung 1920 wurde es zum Bezirksrathaus herabgestuft. Nach Gründung der Bundesrepublik und der DDR 1949 wurde Berlin ebenfalls politisch getrennt. Bis 1993 tagte im Rathaus Schöneberg das West-Berliner Abgeordnetenhaus und bis 1991 war es Sitz des Regierenden Bürgermeisters. Weltweit berühmt wurde es durch den Auftritt des US-Präsidenten John F. Kennedy, der hier seinen Satz “Ich bin ein Berliner” sprach.

Foto: Axel Mauruszat

Wikimedia Commons