Was war die Volkskammer in Ost-Berlin?

B – Das Parlament der DDR

Da sich die DDR demokratisch nannte, hatte sie auch ein Parlament. Allerdings wurden die Parteien nicht von den Bürgern gewählt, sondern sie traten als “Nationale Front” im Block mit der SED an und man konnte sich nur für Ja oder Nein entscheiden. Die Abgeordneten waren in ihrem Abstimmungsverhalten an die politischen Vorgaben der SED gebunden.
Die Volkskammer traf sich seit 1950 in der Luisenstraße (1971 umbenannt in Hermann-Matern-Straße). 1976 zog sie um in den neuen Palast der Republik.

Foto: Bundesarchiv, Bild 183-T1023-0025

Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0