Auf welcher Insel entstand nach dem Krieg die größte Filmproduktionsfirma Deutschlands?

A – Eiswerder

Artur Brauner gründete 1946 die Filmproduktion “Central Cinema Company” auf Eiswerder in Spandau. Die CCC-Studios begannen 1950 mit der Produktion in einer alten Halle auf Eiswerder, zwischen Haselhost und Hakenfelde. Ende der 50er Jahre wurden dort fünf weitere Hallen erbaut. Das Gelände wurde zu einem der modernst ausgestatteten Filmstudios Europas und das größte in Deutschland. Fernsehanstalten aus den USA nutzten diese Möglichkeiten und produzierten dort regelmäßig Programme. Bis in die 1970er Jahre hinein wurden in den CCC-Studios Kinofilme gedreht, Raub der Sabinerinnen, Der Tiger von Eschnapur, Das indische Grabmal und viele mehr waren sehr erfolgreich.
Seitdem werden die Studios auf Eiswerder vor allem für Fernsehproduktionen genutzt, unter anderen von RTL und Netflix. Betreiber in heute die Tochter Artur Brauners.

Foto: Calispera

Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0