Woher hat der Kanonenberg in Köpenick seinen Namen?

B – Weil hier ein Testgelände für Kanonen lag

Der Kanonenberg, eigentlich “die Kanonenberge”, ist Teil der Müggelberge und liegt dort im nordwestlichen Teil. Der Weg zum Müggelturm führt um den Kanonenberg herum. Seinen Namen erhielt er im 18. Jahrhundert, als die Preußische Armee in einer 250 Meter langen Schlucht Kanonen testete. Auch Anfang des 20. Jahrhunderts bis 1945 diente sie nochmal für Schießübungen. Seitdem ist das Gebiet teilweise zugewachsen, nur an der höchsten Stelle befindet sich ein freier Aussichtspunkt.

Lichtung auf dem einstigen Testgelände

Foto: Andreas Steinhoff